Kategorien
Produktivität

Für die Klausur nicht gelernt? So bestehst du trotzdem

Ich hab nicht gelernt für die Klausur. Was kann ich tun, um die Prüfung trotzdem zu bestehen? Hier findest du Tipps zum Last-Minute Lernen.

In einer Woche ist die Prüfung für klinische Psychologie und ich habe noch nicht angefangen für die Klausur zu lernen. Wie bestehe ich die Prüfung und lerne genug für eine gute Note in kurzer Zeit?

Ich zeig dir, wie ich die kommende Klausur angehe und schon in der Vergangenheit mit extrem wenig Zeitaufwand Prüfungen gut bestanden habe.

Hi, schön, dass du da bist. Mein Name ist Lasse, ich bin Psychologiestudent an der Universität des Saarlandes und ich habe einen großen Vorteil. Als Psychologiestudent der UdS habe ich meinen Masterplatz hier in Saarbrücken quasi sicher. Ich brauche nicht unbedingt einen Einserschnitt und kann es daher etwas entspannter angehen lassen.

In diesem kurzen Beitrag zeige ich dir, wie ich mich jetzt noch auf die Klausur vorbereite, für die ich bislang nichts gelernt habe. In acht Tagen ist es soweit. Helfen werden mir Komiliton*innen mit ihren Karteikarten. Natürlich machen wir auch von Active Recall gebrauch.

Als Bonus teile ich meinen Klausur-Notfallplan mit dir.

Klausur bestehen ohne gelernt zu haben

Auch wenn ich bislang noch nicht für die Klausur gelernt habe, kann ich innerhalb von kurzer Zeit meine Chancen, die Klausur zu bestehen, drastisch erhöhen.

Ich habe drei drei wichtige Bereiche identifziert: Fokus, Zeit und Motivation. Du willst jetzt präzise das lernen, was verlangt wird, möglichst schnell und effektiv sein und dabei die Freude am Lernen nicht verlieren. Hier sind meine Tipps.

  1. Fokus:
    • Frage Komiliton*innen, worauf man besonders achten sollte. So findest du heraus, was die Prüfer*innen wahrscheinlich von dir wissen wollen.
  2. Zeit:
    • Nutze Altklausurfragen zum Lernen. Du bekommst ein gutes Gefühl dafür, wie die Klausur aufgebaut ist und hast evtl. die gleichen Fragen in deiner Klausur. Ein enormer Vorteil.
    • Nutze Karteikarten von Freund*innen (mit Anki oder analog). Wenn die Prüfung schon sehr bald ist, kannst du Zeit sparen, indem du die Karteikarten von Freund*innen oder Leuten aus dem höheren Semester nutzt. Gleiche auf jeden Fall ab, dass die Prüfungsinhalte sich nicht zu sehr verändert haben.
    • Schau nach Skripten auf Studydrive, um dir einen groben Überblick über die Themen zu verschaffen. So kannst du spezifische Fragen aus den Altklausuren und Karteikarten in einen größeren Kontext setzen.
  3. Motivation:

Bonus: Notfall-Lernplan

Schau, wie viele Tage dir noch bis zur Klausur bleiben und sieh nach, wie viele Karteikarten oder Altklausurfragen du noch lernen musst. Meine Klausur ist in acht Tagen, ich baue aber einen Tag Puffer ein, denn: Irgendwas geht immer schief. Ich habe noch 350 Karteikarten zu lernen, d.h. ich muss pro Tag 50 Karten lernen. Am letzten Tag lerne ich noch etwas voraus und bin dann relativ gut Vorbereitet auf meine Prüfung.

Danke, dass du bis zu Ende gelesen hast. Anmerkungen und Fragen kannst du mir gerne in die Kommentare schreiben.

Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag und viel Erfolg beim Lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.