Kategorien
Beliebt Lernen Produktivität

BESTE Einstellungen für Anki 2022 | Anki optimieren

In diesem Beitrag schauen wir uns die besten Einstellungen für Anki im Jahr 2022 an. Ich zeige dir, wie du sie nutzen kannst, um deinen Lernerfolg in Anki aufs nächste Level zu heben.

Anki Einstellungen optimieren: Hier geht’s zum Video!

Schön, dass du da bist. Mein Name ist Lasse. Ich bin Psychologiestudent
an der Universität des Saarlandes und ich mache Blogposts und Videos, wie man glücklicher,
bewusster und produktiver leben kann.

Wenn du neu hier bist, abonniere meinen YouTube Kanal und freu dich auf die kommenden Videos. Ich schreibe außerdem einen Newsletter, die Sonntagsschnipsel. Wenn dich interessiert, was ich mache um glücklicher, bewusster und produktiver zu leben, dann trage dich ein und erhalte jeden Sonntag eine kleine Mail von mir. Viel Spaß!

Active Recall, auch aktives Testen oder aktives Erinnern genannt, ist eine der effektivsten
Lernmethoden der Welt. Je nachdem, was du studierst und wie dein
spezifischer Lernkontext aussieht, stehen die Chancen gut,
dass du mit Active Recall deinen Lernerfolg aufs nächste Level bringen kannst.

Anki ist eine extrem beliebte und meiner Meinung nach die beste App, um Active Recall in deinem Lernprozess mit einzubinden.

Anki - die beste App um mit Active Recall zu lernen. Portrait von Lasse Schock mit Anki Logo auf der rechten Seite
Anki – die beste App um mit Active Recall zu lernen.

Öffne Anki und gehe in die Einstellungen. Es gibt in Anki zwei Einstellungsmenüs,
was ein bisschen verwirrend ist. Es gibt einmal generelle Einstellung und dann gibt es noch auf Decks und aufs Lernen bezogene Einstellungen. Dazu aber später mehr.

Generelle Einstellungen

Screenshot vom generellen Einstellungsmenü, Tab "Einfach" in Anki

Wir gehen zuerst in die generellen Einstellungen.

Wie kommst du am Mac in die Einstellungen? Du drückst einfach Command
und die Komma Tasten (CMD + ,). Das funktioniert am Mac übrigens in fast allen Programmen.

Unter Windows ist das je nach App anders geregelt, oft kommst du da aber mit ctrl + P oder ctrl + , in die Einstellungen.

Wenn du zu den Leuten gehörst, die gerne den Nachtmodus am Rechner nutzen, um die Augen zu schonen, dann kannst du den hier aktivieren. Nach einem Neustart befindet sich Anki im Dunkelmodus.

Dann haben wir noch eine Einstellung, die festlegt, wenn du neue Karteikarten erstellst, wo die am besten landen sollen. Ich habe das auch hier auf der Standardeinstellung stehen. Beim Hinzufügen lasse ich sozusagen den aktuellen Stapel als Standard. Das heißt, ich klicke auf den Stapel, klicke danach Karteikarten hinzufügen und schon landen die neuen Karten im richtigen Stapel. Und das war schon mal der erste Reiter.

Weiter gehts im Reiter „neu planen“ und hier kommt schon mal der erste richtig große und wichtige Punkt: Wann beginnt ein neuer Tag für Anki?

Screenshot vom Menü "Neu Planen" in Anki
Einstellen, wann in Anki ein neuer Tag beginnt

Wenn du eine Nachteule bist und auch gern mal bis spät in die Nacht hineinlernst, dann ist diese Einstellung besonders wichtig für dich. Glücklicherweise haben die Entwickler*innen von Anki berücksichtigt, dass es Leute wie uns gibt. Ansonsten hättest du Punkt Mitternacht die Karten für den nächsten Tag auf deinem Lernstapel. Ich habe das auf 6:00 Uhr morgens eingestellt.Selbst die spätesten Late Night Sessions mit Pomodoro Timer gehen höchstens bis drei oder 4:00 Uhr – nie bin ich bis 6:00 wach geblieben um zu lernen.

Einstellungen fürs Lernen in Anki

Die Einstellungen, die aber wirklich interessant sind, sind die, wenn du auf das Zahnrad neben einem Deck klickst und auf Optionen gehst. Diese Einstellungen treffen auf alle Karteikarten zu und nicht nur auf ein Deck, das ist ein bisschen irreführend.

Die Einstellungen, die aber wirklich interessant sind, sind die, wenn du auf das Zahnrad neben einem Deck klickst und auf Optionen gehst. Diese Einstellungen treffen auf alle Karteikarten zu und nicht nur auf ein Deck, das ist ein bisschen irreführend.

visuelle Demonstration wie man die lernbezogenen Einstellungen in Anki öffnen kann
So kannst du algorithmus- und lernbezogene Einstellungen in Anki öffnen

Täglicher Grenzwert

Anki Einstellungen für tägliche Grenzwerte

In dieser Rubrik kannst du du dir einen täglichen Grenzwert für neue Karteikarten setzen. Das macht Sinn, wenn du über Monate hinweg lernst oder wenn du einfach jemand bist, der ab und zu gern ein kleines Erfolgserlebnis verspürt. Dann kannst du sagen: „Okay, ich habe jetzt meine Karteikarten für heute abgearbeitet und ich bin durch damit“. Ist so ein bisschen eine typsache. Ich nehme mir entweder einen (Pomodoro)-Timer und sag mir: „Ich lerne jetzt eine halbe Stunde neue Karteikarten“ oder ich mache sie einfach komplett durch. Mich stört dieses Limit für neue Anki-Karteikarten eher, deshalb setze ich das auf unendlich, bzw. 999 neue Karten pro Tag.

Wenn ich das tue, schlägt Anki vor, ich soll auch die maximalen Wiederholungen pro Tag anpassen (Faktor 10). Ich setze die Grenzwerte auf einen so hohen Wert, dass sie mir quasi nicht im Weg stehen.

Neue Karten

Anki Einstellungen für neue Karten

Kommen wir zur Rubrik mit den neuen Karten. Hier findest du die Einstellungen für die optimalen Lernstufen in Anki. Die Werte habe ich nicht mehr auf den Standardeinstellungen stehen, sondern tatsächlich ein bisschen anders.

Wenn ich auf noch mal drücke, kommt die Karte in zehn Minuten wieder. Und wenn ich auf gut drücke, möchte ich sie aber erst in einem Tag wieder sehen. Wenn die Karteikarte am nächsten Tag immer noch gut und richtig beantwortet wurde, dann möchte ich sie erst in drei Tagen wieder haben. Das erlaubt mir einfach, die Karteikarten ein bisschen schneller zu lernen. Und wenn ich über ein bisschen längeren Zeitraum als kurz vor knapp lerne, sind das meiner Meinung nach die optimalen Einstellungen.

Den Intervall für den Aufstieg setze ich auf 7 Tage und das Intervall für einfache Karten setze ich auf 10 Tage.

Wichtig ist auch, dass du festlegst, wie du mit deinen Anki Karteikarten lernen möchtest:

  1. Möchtest du, dass deine Karteikarten, die du zuerst erstellt hast, möglichst quasi als erstes auch getestet werden, was aus einer Spaced Repetition Perspektive ziemlich viel Sinn macht?
  2. oder möchtest du komplett zufälliges Lernen, was aus einer Interleaving Perspektive ziemlich viel Sinn macht?

Hier gibt es kein Richtig und Falsch. Schau, was für dich am besten funktioniert.

Der Grundsatz, vor dem Erstellen und Lernen mit Karteikarten ein solides Grundverständnis für das Thema zu haben gilt aber auch hier. Dabei kann dir Active Reading und als Konzentrationshilfe ein Pomodoro Timer helfen.

Wie auch hier schon im Tab steht, gelten diese Settings immer nur für neue Karten. Bestehende Karten und die Intervalle bestehender Karten werden nicht verändert. Dafür müsstest du dir dann eine benutzerdefinierte Lernsession erstellen und aktivieren.

Ich empfehle dir beim Lernen übrigens auch nicht auf „einfach“ zu klicken, weil du dann in der Regel Lernschritte überspringst. Selbst wenn du eine Karteikarte als einfach empfindest, drücke auf „gut“. Und nur weil etwas jetzt einfach zu erinnern ist, heißt das auch nicht, dass es später einfach zu erinnern sein wird. Das nennt sich Stability Bias und da möchtest du nicht drauf reinfallen. So – und jetzt gehts weiter.

Fehlschläge

Anki Einstellungen für Fehlschläge

In der Fehlschläge Rubrik gehts weiter. Die Schritte für das erneute Lernen liegen bei zehn Minuten, das Mindestintervall bei einer Minute, der Grenzwert für Lernenbremsen bei acht Minuten. Die Aktion für Lernbremsen habe ich verändert. Wenn ich eine Karteikarte immer und immer wieder falsch habe, dann wird die Karte ausgesetzt. Ich kann mir die ausgesetzten Karten später anschauen und noch mal ganz in Ruhe pauken.

Timer

Anki Einstellungen für deinen Timer

Kommen wir zum Timer. Du hast die Möglichkeit, in Anki einen Timer zu aktivieren und zu sagen: „Nach soundsoviel Sekunden geh automatisch zur nächsten Karte über“ – Ich nutze diese Funktion manchmal um mich motiviert zu halten und zu das Gelernte auf spielerische Weise zu testen. Die Zeitanzeige sorgt für einen Ansporn, konzentriert dabei zu bleiben.

Ich finde 60 Sekunden für manche Karteikarten etwas kurz. Gerade wenn es komplexere Zusammenhänge sind oder ich einfach zwischendurch noch mal überlegen möchte. Die Settings habe ich hier auf 180 Sekunden für den Timer gestellt und bin damit sehr gut gefahren. Die ganzen Settings auf der rechten Seite kannst du so lassen wie sie sind.

Erweiterte Einstellungen

Sonstige Anki Einstellungen

Die anfängliche Leichtigkeit bei 2,5, den Leichtigkeitsbonus bei 1,3, den Intervallmodifikator bei 1,0. Das Intervall für schwer bei 1,2 und der für ein neues Intervall liegt bei null. Das heißt, es wird kein Multiplikator angewendet auf diesen Wert.

So, jetzt hast du die besten Settings für Anki 2022 eingestellt und optimiert wo es nur geht. Du klickst jetzt noch auf Speichern und schon kann’s mit dem Lernen mit digitalen Karteikarten und Active Recall losgehen.

Wichtig: Überprüfe, inwiefern meine Einstellungen für dich funktionieren und passe sie ggf. auf deine Bedürfnisse an. Das Wichtigste ist, dass du möglichst jeden Tag lernst, dann kommt alles auch gut in deinem Langzeitgedächtnis an. So wird langfristiges Lernen mit etwas Disziplin zum Kinderspiel.

Ich freue mich riesig, dass du bis zum Ende gelesen hast. Mach’s nicht nur gut, mach’s besser. Ich freu mich aufs nächste Mal! dein Lasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.